Zurück zum Magazin

Wettbewerb und Mitbewerberanalyse beim Praxiskauf

Standortanalyse und Geomarketing werden zunehmend wichtige Tools bei der Praxisübernahme

Dr. med. Cem Meric
15.01.2015

Die klassischen Methoden der Betriebswirtschaftslehre, wie z. B. die SWOT-Analyse, scheinen für die Arztpraxis überdimensioniert und daher aus Kosten und Nutzenüberlegungen wenig angebracht. Hilfreich beim Praxiskauf oder der Praxisübernahme ist es aber, sich anhand von bestimmten Fragen, die im Einzelfall variieren werden, über die Strukturen des betreffenden Marktangebots im Umfeld der Arztpraxis Klarheit zu verschaffen. 

 

Wie viele Ärzte des gleichen Fachgebiets existieren im Einzugsgebiet?

Welche Spezialisierungen haben diese Ärzte im Bereich des Fachgebiets?

Wie ist die durchschnittliche Auslastung der Arztpraxen?

Welche Praxis Öffnungszeiten werden angeboten?

Wie umfangreich ist die telefonische Erreichbarkeit der Arztpraxis?

Wie ist der Außenauftritt der Praxis in Bezug auf

  • Praxisimmobilie
  • Gestaltung der Praxisräumlichkeiten 
  • Erreichbarkeit mit der Arztpraxis dem öffentlichen Personen Nahverkehr oder Auto 
  • Mediale Darstellung der Arztpraxis in Printmedien und Online
  • Webauftritt und Homepage der Arztpraxis

Wie ist der Ruf der konkurrierenden Ärzte?

Wie ist die Ausstattung der Arztpraxis mit medizinischen und technischen Geräten?

Wie ist die Einbindung der Arztpraxis in Gesundheitsnetze?

Welche Kooperationen existieren, z. B. mit Kliniken?

Welche Altersstruktur haben die konkurrierenden Arztpraxen?

In welche besonderen Versorgungskonzepte sind die umliegenden Ärzte eingebunden?

Wie ist das IGeL Leistungsangebot der Arztpraxis

Die Beantwortung dieser Fragen sollte durch die Standortanalyse und ein Geomarketing  sowie mit Hilfe der zuständigen Krankenkassen und der Kassenärztlichen Vereinigung KV erfolgen. Darüber hinaus halten spezialisierte Banken, beispielsweise die Deutsche Apotheker und Ärzte Bank, die Deutsche Bank oder auch einige Sparkassen Daten zur Branche bereit.

Einige Informationen lassen sich auch aus den Internetseiten der Gesundheitsberichterstattung des Bundes, www.gbe-bund.de, herauslesen. Die dort aufbereiteten Daten zum Gesundheitswessen sind allerdings oft veraltet. Eine weitere Auskunftsquelle sind die Internetauftritte der Mitbewerber selbst. Auch ein Blick in Arztbewertungsportale kann sich beim Praxiskauf und der geplnaten Praxisübernahme lohnen.