Zurück zum Magazin

Patienten teilen ihre Erfahrungen auf Online-Bewertungsplattformen

Arztbewertungen als Chance beim Praxisverkauf

Nele Schürmann
24.04.2017
Die Entfernungen zwischen Patient und Arzt sind auf dem Land oft größer, als im städtischen Ballungsraum. Besitzt man kein Auto, wird die Anfahrt zur Sprechstunde auf dem Land zum Problem. Die Anbindung durch den öffentlichen Nahverkehr stellt den Patienten nicht selten vor ungeahnte Schwierigkeiten.

Oftmals fahren die Busse nur ein paar Mal täglich – wenn überhaupt. Häufig erfordert es einiges an Organisationstalent. Wer fährt mich zum Arzt? Wieviel Zeit muss ich für den Arztbesuch einplanen? Wie komme ich zurück? Deshalb informieren sich viele Patienten schon vor dem geplanten Praxisbesuch online unter www.arzt-auskunft.de über Sprechzeiten, Terminvergabe oder Wartezeiten. Nach der Behandlung teilen viele ihre Erfahrung nicht nur mündlich sondern auch auf Arztbewertungsportalen im Internet.

Patienten teilen ihre Erfahrungen auf Online-Bewertungsplattformen

Da Arztpraxen auf dem Land so rar gesät sind, können Patienten oft nur zwischen wenigen Praxen im Umland wählen. Daher sind positive Bewertungen auf Arztbewertungsportalen äußerst hilfreich, um den Patientenstamm einer Landarztpraxis zu erweitern. Der Landarzt behandelt einen sehr vielfältigen Patientenkreis. Sei es eine Grippe, ein Leitersturz oder ein Arbeitsunfall in der Landwirtschaft: Der Allgemeinmediziner und das Personal seiner Landarztpraxis sind immer erster Ansprechpartner für unterschiedlichste Probleme. Teilweise übernimmt der Landarzt auch Aufgaben, die in der Stadt von einem Spezialisten übernommen werden. Beispielsweise kümmert er sich um die Kinder seiner Patienten, da die nächste Kinderarztpraxis viele Kilometer entfernt in der nächsten Stadt ist. Kommt der Landarzt mit diesem breiten Spektrum an Herausforderungen gut zurecht, spricht sich dies im Netz und auf dem Land schnell herum.

Demgegenüber fallen negative Kommentare auf Arztbewertungsportalen noch schwerer ins Gewicht, schließlich sollen sich die Anreise und der damit verbundene Aufwand lohnen. Hierbei ist es unwichtig, ob die Behauptungen im Netz stimmen oder nicht. Nur eine schlechte Bewertung im Internet reicht aus, dass ein Patient, der die Wahl zwischen Praxis A und Praxis B hat, die Praxis mit den negativen Erfahrungsberichten im Netz ablehnt. Daher ist es sinnvoll, als Arzt zu dem Kommentar im Netz Stellung zu nehmen. Dies zeigt in erster Linie, dass sich die Praxis mit der Kritik seiner Patienten auseinandersetzt und diese ernst nimmt. Bei zu Unrecht geäußertem Tadel schafft eine vernünftig und differenziert formulierte Stellungnahme Klarheit.

Bewertungen und Kommentare im Netz finden

Mit Hilfe spezieller Benachrichtigungsdienste, der sogenannten Alert-Dienste, erfahren Ärzte, wann bestimmte Schlag- und Stichwörter im Internet auftauchen. Beispielsweise können Name und Praxisschwerpunkt in Kombination mit dem Ort in das Benachrichtigungsprogramm eingegeben werden. Dieses meldet sich, sobald jemand Aussagen mit Hilfe der angegeben Schlagwörter im Internet veröffentlicht. Die bekanntesten Alert-Dienste sind talkwalker, Google-Alerts oder kuerzr. Dadurch behalten Ärzte das Patientenfeedback im Auge und können gegebenenfalls frühzeitig an Kritikpunkten arbeiten, um ihre Patienten künftig wieder zufriedener zu stimmen.

Redaktionell geprüfte Kommentare

Nicht nur die Ärzte sondern auch die Betreiber der Arztbewertungsportale sind an der Seriosität der abgegebenen Bewertungen interessiert. Stimmen die Empfehlungen und Kritiken nicht mit der Realität überein, greifen Patienten und Nutzer auf längerfristige Sicht auf andere Portale zurück. Daher haben seriöse Anbieter solcher Plattformen technische Prüfmechanismen installiert, welche die Kommentare auf nicht akzeptable Schlagworte untersuchen und gegebenenfalls aussortieren. Die Empfehlungsvorgaben der Arzt-Auskunft der Stiftung Gesundheit gehen noch einen Schritt weiter. Jeder Kommentar wird redaktionell von geschulten Mitarbeitern der Stiftung geprüft und erst nach dieser Prüfung freigegeben – oder verworfen. Schmähkritik und Tatsachenbehauptungen haben somit keine Chance. Empfehlungen und Bewertungen können nur Ausdruck persönlicher, individueller Erfahrungen sein, nie aber Werturteil. Durch die verlässliche Prüfung der Kommentare sorgt die Arzt-Auskunft zusammen mit den Partnern des Empfehlungspools für die Wahrung der Persönlichkeitsrechte der Ärzte.

Arztbewertungen als Chance

Positive Bewertungen tragen maßgebend zur Erweiterung des Patientenkreises einer Landarztpraxis bei. Schon wenige zufriedene Erfahrungsberichte im Netz reichen aus, um Zugezogene von der Kompetenz und dem Service der Praxis zu überzeugen. Laut einer repräsentativen Befragung des Digitalverband Bitkom, informieren sich 45 Prozent aller Internetnutzer vor dem Praxisbesuch online. So können Arztbewertungsportale auch als Marketingplattform dienen – und zwar kostenlos. Ein gut platzierter Verweis zu einem seriösen Arztbewertungsportal auf der Praxiswebsite zeugt von großem Vertrauen in die eigene Professionalität und den Service der Praxis.