Zurück zum Magazin

Praxisbörsen Geomarketing

Geomarketing für Ärzte: Wertvolles Tool beim Praxiskauf

Dr. Christian Link-Eichhorn
23.05.2018
Das Praxisbörsen Geomarketing wird als Instrument zur Planung und Steuerung der Arztpraxis Lokalisation, Patienteneinzugsgebiet und Infrastrukturen wie z.B. Verkehrsanschluss, öffentliche Verkehrsmittel, Laufpublikum) bis hin zur gezielten Analyse über Kaufkraft und Privatpatientenanteil eingesetzt. Darüber hinaus gibt das Geomarketing Auskunft über die medizinische Infrastruktur in der Umgebung der Arztpraxis, d.h. konkurrierende Mitbewerber. Wo befindet sich die nächste Einzelpraxis, Berufsausübungsgemeinschaft, Praxisgemeinschaft oder das nächste Medizinische Versorgungszentrum?

Der Patient steht im Zentrum jeder Arztpraxis und ist der Bedürfnisträger für medizinische Leistungen. Die Patientenzusammensetzung hat einen erheblichen Einfluss auf den wirtschaftlichen Erfolg der Arztpraxis. Daher empfiehlt unsere Praxisbörse vor dem Artpraxis Kauf eine Analyse der lokalen Bevölkerung und Patientenstruktur. Das Geomarketing stellt den Bedarf und damit die Nachfrage nach medizinischen Leistungen dar. Eine Geomarketing Analyse kann bundesweit, stadtweit oder lokal in einem Stadtteil durchgeführt werden.

Die Analyse der lokalen statistischen Daten erfolgt anhand der Bewertung der:

Erreichbarkeit der Arztpraxis
Die Erreichbarkeit der Praxis für Ihre Patienten spielt für die Arztpraxis eine entscheidende Rolle. Die Patienten sollen die Praxis gut und bequem erreichen können. Die Erreichbarkeit lässt sich durch den Zeitaufwand ermitteln, den ein Patient auf sich nimmt, um zur Arztpraxis zu gelangen. Entscheidend für die Erreichbarkeit sind die geographische Lage und die Verkehrsanbindung. 

Bei der Verkehrsanbindung werden PKW-Erreichbarkeit, öffentlicher Personennahverkehr, Fahrrad- und Fußwege bewertet. Aus der Analyse der Erreichbarkeit kann abgeschätzt werden, wie viele Menschen die Praxis in einem Zeitintervall von bis zu beispielsweise 5, 10, 15 oder mehr Minuten in Abhängigkeit des jeweiligen Verkehrsträgers erreichen können.

Konkurrenzsituation im medizinischen Umfeld
Zusätzlich wird bei dem Geomarketing die Konkurrenzsituation Ihrer Arztpraxis betrachtet. Für die Beurteilung der Konkurrenzsituation wird die Anzahl an medizinischen Einrichtungen benötigt. Die verschiedenen Einrichtungen haben einen unterschiedlichen Einfluss auf den Grad der notwendigen medizinischen Versorgung und damit auf die Rentabilität der Arztparxis. So kann die Wettbewerbsintensität zwischen Arztpraxen unterschiedlicher Fachgebietsbezeichnungen deutlich geringer als zwischen einer neuen und einer bereits bestehenden Arztpraxis der selben Fachrichtung sein.

Wertsteigernd bei der Praxisabgabe und Praxisübernahme sind medizinische Einrichtungen in der Nähe der Arztpraxis wie z.B.

Medizinischer Kaufkraftindex des Praxisstandortes
Ein weiterer wichtiger Faktoren für den wirtschaftlichen Erfolg beim Praxiskauf oder Praxisverkauf ist das Umsatzpotential der Patienten am präferierten Praxisstandort. Neben den kassenärztlich versicherten Patienten bestimmen die IGeL Leistungen bzw. Selbstzahler Leistungen sowie die privatversicherten Patienten das Umsatzpotential. Das IGeL und Privatpatienten Potential kann anhand des medizinischen Kaufkraft Index (MKKI) bestimmt werden. Der Medizinische Kaufkraftindex zeigt an, wie groß in einem Einzugsgebiet die Nachfrage nach medizinischen IGeL Leistungen, Privatleistungen und Selbstzahlerleistungen ist.

Der Medizinische Kaufkraftindex berechnet sich aus

  • Dem verfügbaren Einkommen der privaten Haushalte und
  • Dem Privatpatienten Anteil der konkurrierenden Arztpraxis Mitbewerber

Die Landarztbörse empfiehlt vor der Übernahme einer Arztpraxis ein individuell erstelltes Geomarketing der anvisierten oder abzugebenden Arztpraxis. Gerne vermitteln wir Ihnen auf Anfrage den Kontakt zu unserem Geomarketing Experten.

LANDARZTBÖRSE - Ihre Spezialisten bei der Praxisabgabe.

Ratgeber & Broschüren

Standortanalyse & Geomarketing

Weitere Praxisbörsen Services