Zurück zum Magazin

Erfolgreiche Besetzung von Ärztestellen: Assistenzärzte und Weiterbildungsassistenten für die Arztpraxis

Wie finde ich junge angestellte Ärzte für meine Arztpraxis?

PD Dr. med. Christian Ottomann
19.06.2018
Mit der Überalterung der ärztlichen Kollegen im niedergelassenem Bereich und dem medizinischen Strukturwandel auf dem Land geht die Frage einher, ob damit auch die Besetzung  freier Ärztestellen schwieriger wird. Welche Strategien kann der niedergelassene Arzt zur erfolgreichen Besetzung medizinischer Jobangebote anwenden? Woher kommt der Ärztemangel auf dem Land?
Dabei ist das sogenannte Zentrum-Peripherie Gefälle intersessant und wird als eigentliche Ursache für die frustrane Ärztestellen Besetzung in ländlichen Gebieten angeführt. Die Ursachen, keine Praxisnachfolger, Assistenzärzte und Weiterbildungsassistenten zu finden sind aber multifaktoriell:

  • Demographischer Wandel mit weniger Arztnachwuchs
  • Altersstruktur der Hausärzte
  • Feminisierung des Ärztenachwuchses
  • Höhere Ansprüche der jungen Assistenzärzte und Weiterbildungsassistenten
  • Emigration von jungen Ärzten und Ärztinnen ins Ausland
  • Mangelde Sprachkenntnisse immigrierter Ärzte
  • Überbordende Bürokratie im Rahmen der KV-Zulassung
  • Mangelnder Mut zum Entreprenuership bzw. Praxisübernahme
Konkludierend sind gerade Einzelpraxen daher oftmals nicht mehr in der Lage, die Anforderungen junger Ärzte und Weiterbildungsassistenten zu befriedigen. Daher sollte über die Bildung bzw. den Zusammenschluß zu einer Berufsausübungsgemeinschaft nachfedacht werden, um Ärztetsellen erfolgreich besetzen zu können. Nur Arztpraxen mit einer bestimmten Mindestgröße können die hohen Ansprüche und Wünsche junger Ärzte bei der Auswahl der Arztpraxis erfüllen:

  • Ausreichende Work-Life Balance 
  • Begrenzte Leistungsbereitschaft
  • Suffizinete Schwangerschafts- und Krankheitsvertretung
  • Geringe Bürokratie 
  • Geringer Dokumentationsaufwand
  • Fachübergreifender kollegialer Austausch
  • Arbeitsstundenbegrenzung
Junge Ärztinnen und Ärzte wollen dabei die Synergieeffekte der fachübergreifenden Zusammenarbeit verschiedender Ärzte im Rahmen der Ärztestelle  mitnehmen, insbesondere flexible Arbeisttzeitmodelle und sicheres Einkommen ohne unternehmerisches ärztliches Risiko. Auch dem Trend zur möglichen medizinischen Spezialisierung bei der Auswahl der Ärztestelöle und einem lebendigen Praxisalltag wird durch eine Berufsausübungsgemeinschaft eher entsprochen.

Auch mögliche spätere Praxisassoziationen und Teil- oder Praxispartnerschaften können bei der Ärztestellen Besetzung eher in Aussicht gestellt werden als die zeitnahe kompkette Praxisübernhame bei einer Einzelpraxis. Ärztliche Grpßpraxen und Berufsausübungsgemeinschaften haben also bei der Besetzung offener Ärztestellen ganz klar Vorteile gegenüber einsam vor sich hin arbeitenden Hausärzten, was vielleicht die schwirige Bestzung von Ärztestellen erklären mag.

Unabhängig der Praxisgröße muss bei der Ärztestellenvergabe natürlich eine gewisse Attraktivität der stellenausschreibenden Arztpraxis vorhanden sein. Tipps und Tricks bei der erfolgreichen Ärztestellen geben wir in einem separaten Praxisbörsen Online Artikel. Zusammengefasst sind spannende Ärtestellen Inserate, ein moderner Internetauftritt, flexible Arbeitszeitmodelle und ein modernes Praxismanagmenet das A und O bei der erfolgreichen Ärztestellen Besetzung mit Praxisvertretren und Weiterbildungsassistenten.

Das Zentrum-Peripherie Gefälle ist also bei der Ärztestellen Vergabe gar nicht so primär entscheidend wie oftmals angenommen, gerade bei einer immer mobiler werdenden jungen Ärztegeneration. Arztpraxen im Umland von Groß-oder Studentenstädten sind bei Ärztestellen Angeboten klar im Vorteil gegenüber Arztpraxen auf den flachen Land oder in der Stadtmitte. Ärztestellen Angebote im Speckgürtel bieten nämlich die Vorteile des Landlebens mit den Vorteilen der Stadt und sind gerade bei Ärzten mit jungen Familien besonders beliebt.

Enstprechend sollten bei der Ausschreibung einer offenen Arztstelle auch die Vorteile der Praxislokalisation herausgearbeitet werden. Die mangelnde Besetzung offener Ärztestellen liegt daher nach Meinung der Landarztbörse auch an mangelnden Kommunikationsstrategien und insuffizinienten Ärztestellen Inseraten. 

LANDARZTBÖRSE - Ärztestellen Inserate für die Niederlassung.

Praxisbörsen Ratgeber & Broschüren

Standortanalyse & Geomarketing

Weitere Praxisbörsen Services