Zurück zum Magazin

Praxisbörse von A-Z

Alle wichtigen Punkte zur erfolgreichen Praxisabgabe, Praxisübergabe und sicheren Ärztestellen Besetzung.

03.10.2018
In unserem Praxisbörsen Glossar von A-Z finden Sie alles, was Sie über die Praxisübernahme oder den Praxisverkauf wissen müssen. Wir haben stichpunktartig alle wichtigen Punkte kurz erklärt und weiter verlinkt, so dass alle ärztlichen Kollegen sich auf Wunsch weitergehend mit den Themen rund um die Arztpraxis beschäftigen und tiefer in die Materie eintauchen können. Zusätzlich gibt es zu den Schwerpunkt-Themen Praxisabgabe, Praxisübergabe und Praxisübernahme downloadbare Landarztbörsen Broschüren und Ratgeber.


A
ArztnetzeArztnetz, Arztnetze
Zusammenschluss von Ärzten auf regionaler und überregionaler Ebene, um Synergieeffekte beim Materialeinkauf, Medizingeräte-Leasing, Praxisvertretungen und kassenärztlichen Notarztdiensten zu erzielen. Siehe auch Praxisbörsen Broschüre Arztnetze zum Download.

Ä
ÄrztestellenÄrztestellen
Ärztestellen erfolgreich zu besetzen wird für viele ärztliche Kollegen ein zunehmendes Problem. Die Gründe für die Nichtbesetzung einer Ärztestelle sind vielschichtig.  Zu der abschreckenden überbordenden Bürokratie der kassenärztlichen Niederlassung kommen hohe, nichterfüllbare Ansprüche junger Ärzte an eine suffiziente Work-Life Balance bei gleichzeitiger Angst vor dem unternehmerischem Risiko einer eigenen Arztpraxis.

B
BedarfsplanungBedarfsplanung bei der Ärzteverteilung
Die ärztliche Bedarfsplanung ist ein nicht unumstrittenes Instrument, die Lokalisation der ärztlichen Niederlassung und korrespondierender Praxisfilialen und Zweigniederlassungen zu steuern. Dazu wird der ärztliche Bedarf durch demographische Faktoren auf Mikrozensus Ebene untersucht und kassenärztliche Zulassungen entsprechend reglementiert (gesperrter Zulassungsbereich).

BerufsausübungsgemeinschaftBerufsausübungsgemeinschaft
Die ärztliche Berufsausübungsgemeinschaft ist ein synonym des früher gebräuchlichen Begriffs der Praxisgemeinschaft und zeichnet sich durch eine Praxisgemeinschaft gleicher oder unterschiedlicher medizinischer Fachgebiete in einer Praxislokalisation aus, die eigenwirtschaftlich zusammen arbeiten und Synergieeffekte nutzen.

BürokratieBürokratie im Arztberuf
Der Arztberuf zählte urpsprünglich zu den freien Berufen, ist inzwischen aber leider dermaßen reglementiert, dass nach Meinung der Praxisbörse die Umwandlung einer kassenärztlichen Praxis in eine reine Privatpraxis erwogen werden sollte.  Nur bei der Privatpraxis ist der Arzt freier, selbstbestimmter Akteur seines medizinischen Handelns und keinem kassenärztlichen Regelwerk unterlegen.

C
ChiffreChiffrierung des Praxisinserats
Gerade bei der sensiblen Angelegenheit der Praxisübergabe kann besonders in sehr kleinen Kommunen die Chiffre Funktion und unscharfe Lokalisation der Arztpraxis auf der Google Maps Karte sinnvoll erscheinen, um Stammpatienten und Praxispersonal nicht zu verunsichern. Im Rahmen einer dezenten Praxisabgabe kann der Praxisnachfolger dabei peu-a-peu in den Praxisalltag bis zur Praxisassoziation inkludiert werden. 

Co-WorkingCo-Working in der Arztpraxis
Kollisionen der ärztlichen Zusammenarbeit von Krankheitsvertretungen bis zu Fortbildungsabwesenheiten lassen sich durch flexible Arbeitszeitmodelle und moderne Co-Working Strategien sinnvoll vermeiden. Co-Working Modelle reduzieren die Reglementierungen der KV-en und erleichtern als Instrument eines modernen Praxismanagement den ärztlichen Arbeitsalltag signifikant.

CourtgaeCourtage für die Praxisvermittlung
Gerade Niederlassungsberater und auf die lukrative Praxisübergabe spezialisierte Anbieter wie Apobank, MLP und andere Dienstleister erheben eine nicht unbedeutende Courtage bzw. Provision bei einer erfolgreichen Praxisabgabe. Ziel der Landarztbörse war daher eine Solidargemeinschaft für Ärzte zu etablieren, so dass Praxisübergaben courtage- und provisionsfrei von einem Arzt zum anderen Arzt kollegialiter durchgeführt werden können.

CMECME Ärztefortbildungen
Die Praxisbörse führt regelmäßig spezielle CME Fortbildungen für niedergelassene Ärzte durch. Neben dem Kompaktkurs Maritime Medizin für angehende Schiffsärzte (siehe Schiffsarztbörse) liegt der Schwerpunkt der ärztlichen Weiterbildung auf der CME Ärztefortbildung Telemedizin, eHealth und Neue Medien. Der Kompaktkurs Maritime Medizin ist mit 120 CME Punkten von der Ärztekammer Schleswig-Holstein zertifiziert, der Kompaktkurs Telemedizin mit 72 Punkten durch die Ärztekammer Hamburg.

D
DSGVODSGVO in der Arztpraxis
Die Landarztbörse hält sich selbstverständlich an die DSGVO, allerdings kam es hinsichtlich der Löschung von Inseraten zu Konflikten. Ziel der Landarztbörse ist es, dem Praxisnachfolger ein umfassendes Bild der Konkurrenzsituation der übernehmenden Arztpraxis zu liefern. Ein Faktor dieses Lagebildes beim  potentiellen Praxiskauf ist die Anzahl verkaufter und geschlossener Arztpraxen in der Praxisumgebung. Wir haben uns daher in Abstimmung mit dem Berliner Beauftragten für Datenschutz und Informationsfreiheit verständigt, dass Praxisinserate verkaufter und geschlossener Arztpraxen bei ausreichender Anonymisierung nicht gelöscht werden müssen.

DokumentationDokumentation bei der Praxisübergabe
Zur Rechtsicherheit empfehlen wir im Rahmen der Praxisübergabe eine genaue Auseinandersetzung mit der DSGVO und der Frage, wie die Patientendaten auflagenkonform an den Praxisnachfolger übergeben werden.

E
EinzelpraxisEinzelpraxis
Bei der Einzelpraxis handelt es sich nach wie vor um die beliebteste Rechtsform der ärztlichen Niederlassung, da der Praxisinhaber frei und selbstständig ohne Abstimmung mit Praxispartnern über die wirtschaftlichen Belange entscheiden kann und vor allem die komplette medizinische Behandlungswahl in seiner Arztpraxis verfügt.

F
FinanzierungFinanzierung von Arztpraxen
Finanzierungen von Arztpraxen stellen nach wie vor kein Problem von Arztpraxen dar, obwohl ein deutlicher Überhang von Praxisabgaben besteht. Einige Banken haben eigene Fachleute, die sich auf die Praxisfinanzierung spezialisiert haben, neben den klassischen Praxisfinanzierern wie Deutsche Apotheker- und Ärztebank sowie MLP und Ärztefinanz.

FlugarztbörseFlugarztbörse
Die Flugarztbörse ist neben der Schiffsarztbörse (Schiffsarzt Vermittlung) eine Online Plattform zur Rekrutierung von Ärzten für Repatriierung und medizinische Spezialtransporte. Bei weltweit zunehmendem Flugverkehr und ungebremstem expandierendem Tourismus müssen immer mehr Patienten aus dem Ausland repatriiert werden, wozu medizinisches Fachpersonal notwendig ist.

G
GemeinschaftspraxisGemeinschaftspraxis
Bei dem neuen Begriff für die Gemeinschaftspraxis handelt es sich um den Begriff Berufsausübungsgemeinschaft. Bei der Gemeinschaftspraxis handelt es sich um eine ärztliche Niederlassungsform, bei der zwei oder mehrere Ärzte gleicher oder unterschiedlicher Fachgebietsbezeichnungen gemeinsam unter einem Dach den Arztberuf ausüben und gemeinwirtschaftlich handeln.

GeomarketingGeomarketing beim Praxiskauf
Geomarketing und Standortanalyse sind im Einzelhandel feste Begriffe, die bestimmte Lokalisationen hinsichtlich Kunden- und Lauffrequenz, Einkommensgruppen, Mietpreise und Infrastruktur analysieren. Diese Instrumente sollten bei der Praxis Standortwahl unbedingt eingesetzt werden, da ein ungünstiger Praxistandort unmittelbar Auswirkungen auf das ärztliche Honorar, die Arbeitsbelastung und die Ärztestellen Besetzung hat.

H
HausarztHausarzt
Der Hausarzt als Lotse im Medizinbetrieb hat eine ganz entscheidende Rolle beim medizinischen Qualitätsmanagement. Hausärzte sind zumeist Ärzte mit der Fachgebietsbezeichnung Allgemeinmedizin. Von Seiten der Bundesärztekammer gibt es vielfache deutliche Bestrebungen, die hausärztliche Tätigkeit als Basis der Patientenversorgung auf dem Land und zur Sicherung des medizinischen Versorgungsauftrags deutlich aufzuwerten.

HzVHausarztzentrierte Versorgung
Die Krankenkassen können mit einzelnen zur vertragsärztlichen Behandlung zugelassenen Ärzten und medizinischen Leistungserbringern direkt Verträge zur integrierten Versorgung abschließen, die meistens deutlich über den Regelsätzen der kassenärztlichen Vereinigungen liegen.

I
InseratInserat aufgeben
Die beste und schönste Arztpraxis nützt bei der Praxisabgabe nichts, wenn die Praxisfotos unterbelichtet und schlecht ausgewählt sind. Die Praxisbörse empfiehlt unbedingt die Investition in einen professionellen Praxisfotografen, der das Optimum bei der Bildgestaltung und Anfertigung der Praxisfotos der Arztpraxis im Rahmen der Praxisabgabe herausholt. Die Beschreibung der Arztpraxis im Praxisinserat sollte detailliert und ausführlich sein, die wesentlichen wirtschaftlichen Daten sollten transparent inseriert werden. Insbesondere der Praxisrechner gibt Auskunft über die Verdienstmöglichkeiten des Praxisnachfolgers.

ImmobilieImmobilie
Praxisimmobilien stehen zur Miete und zum Immobilienkauf zur Verfügung. Die anfänglich hohe Investition in eine Praxisübernahme mit korrespondierendem Immobilienerwerb amortisiert sich oftmals gerade in prosperierenden Gegenden, da der monatliche Mietzins entfällt und für die langfristige Darlehenstilgung verwendet werden kann.

J
JobsharingJobsharing und Ärztestellen
Gerade im Rahmen einer Weiterbildungsassistenz oder des Arztberufes im Angestelltenverhältnisses ergeben sich oft Konstellationen zum Jobsharing, gerade wenn ein Praxispartner erkrankt oder ausscheidet. Ärztestellen mit Aussicht auf eine spätere Praxisassoziation sind daher besonders attraktiv und inkludieren die Chance einer langfristig kompletten Praxisübernahme.

K
KV-ZulassungKV-Zulassung vor der Praxisübernahme
Entscheidet sich der Praxisübernehmer an der vertragsärztlichen Versorgung teilzunehmen, bedarf es neben der Fachgebietsbezeichnung der Zulassung durch die kassenärztliche Vereinigung. Über die Zulassung in gesperrten und ungesperrten Bezirken entscheidet der Zulassungsausschuss. Durch die KV-Zulassung erwirbt der Arzt das Recht an der Behandlung gesetzlich versicherter Patienten und der korrespondierenden Abrechnung der medizinischen erbrachten Leistungen.

KonkurrenzsituationKonkurrenzsituation bei der Praxisübernahme
Eine detaillierte Analyse des Praxisumfelds und konkurrierender Kollegen gleicher Fachgebiete ist unbedingt vor einer Praxisübernahme zu empfehlen. Dabei können moderne Tools wie Geomarketing und Standortanalysen bei der Wahl der richtigen Arztpraxis und Praxislokalisation zu Hilfe genommen werden. Die Landarztbörse stellt auf ihrer Website Google Maps basierte Praxistools zur Verfügung, mit der eine selbstständige Analyse der Praxisumgebung und ärztlichen Konkurrenzsituation durchgeführt werden kann.

KooperationKooperation
Ärztliche Kooperationsformen werden immer attraktiver, gerade im Hinblick auf die stetig wachsenden Anforderungen junger Ärzte an eine ausgeglichene Work-Life Balance. Praxisvertretungen im Krankheitsfall, Urlaubs- und Fortbildungsvertretungen und Bürokratieabbau durch eine gemeinsame Administration und Abrechnung machen ärztliche Kooperationen gegenüber dem Einzelkämpfer in der Einzelpraxis sehr attraktiv und gelten als Zukunftsmodell der ärztlichen Niederlassung.

L
LandarztpraxisLandarztpraxis
Die Landarztpraxis ist hinsichtlich ihrer Attraktivität deutlich unterschätzt und wird in den nächsten Jahren einen deutlichen Attraktivitätsschub erhalten. Steigende Mieten in den Großstädten bei gleichzeitiger Wohnraumverdichtung und einem drohenden Verkehrskollaps lässt das Leben auf dem Land nicht nur entspannter erscheinen, auch die Entbürokratisierung der hausärztlichen Versorgung wird einen Paradigmenwechsel darstellen. Nach Meinung der Praxisbörse werden sich überregionale Praxisketten etablieren, die auf ein bestimmtes Fachgebiet spezialisiert sein werden und junge Ärzte Ärztestellen mit allen gewünschten flexiblen Arbeitszeitmodellen anbieten können.

LokalisationLokalisation der Arztpraxis
Vergleichbar mit einem Immobilienkauf sollte auf die Lage der Arztpraxis ein besonderes Augenmerk gelegt werden. Ein späterer Lokalisationswechsel ist fast unmöglich, so dass die primäre Wahl der Praxislokalisation einen sehr hohen Erfolgsfaktor des zukünftigen Unternehmens Arztpraxis darstellt.

M
MagazinMagazin 
Das Praxisbörsen Online Magazin bietet über 150 Artikel rund um die Themen Praxisübergabe und Ärztestellen. Von Tipps bei der Praxisabgabe bis zu Tricks bei der Praxisübernahme und beim Praxiskauf finden Ärzte alles zum Thema Praxisübergabe. Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf der erfolgreichen Besetzung von offenen Ärztestellen und medizinischen Jobangeboten.

MVZMVZ
Ein Medizinisches Versorgungszentrum MVZ firmiert als betriebswirtschaftlich geführtes ärztliches Unternehmen. Sie Ärztestellen Besetzung in einem MVZ ist durch eine entsprechende Arbeitsplatzbeschreibung charakterisiert. Genaue Ablaufpläne im Praxisalltag und die Auslagerung der Kostenerstellung sind weiter Faktoren einer Professionalisierung der ärztlichen Leistungserbringung. Im Gegensatz zur Einzelpraxis ist eine genaue Trennung von Praxisfinanzen und privaten Aufwendungen obligatorisch.

N
NiederlassungNiederlassung

Die ärztliche Niederlassung ist eine Bezeichnung für die ärztliche Tätigkeit in freier Praxis, wobei der Arzt nur bei einer reinen Privatpraxis und der Behandlung von Privatpatienten als freier Beruf angesehen werden kann. Die Therapie gesetzlich versicherter Patienten setzt dagegen eine kassenärztliche Zulassung voraus.

NiederlassungsberatungNiederlassungsberatung
Vorteile eines Niederlassungsberaters sowohl bei der Praxisabgabe als auch bei der Praxisübernahme sind die Kenntnisse der örtlichen Besonderheiten, einem oftmals persönlichem Bezug zur zuständigen KV und einer guten Einschätzung der marktüblichen Praxis Verkaufspreise. Allerdings sollte man einem Niederlassungsberater auf keinen ein Exklusivrecht der Praxisübergabe einräumen (Achtung Kleingedrucktes) und die Courtage- bzw. Provisionshöhe unbedingt kritisch überprüfen.

NachfolgerNachfolger
Einen Praxisnachfolger zu finden erscheint bei dem gegenwärtigen Arztpraxis Überangebot manchmal schwierig, lässt sich aber mit ein wenig Geduld und ein paar tricks durchaus bewältigen. Nützliche Tipps und Tricks zur Praxisübergabe finden Sie auf unserer Praxisbörse (Links). Unerlässlich ist ein suffizientes, detailliertes Praxisinserat, das die individuellen Vorteile der eigenen Arztpraxis betont.

NachbesetzungsverfahrenNachbesetzungsverfahren
Bei einer geplanten Praxisübernahme mit korrespondierender KV-Zulassung in einem gesperrten Gebiet ist das Nachbesetzungsverfahren Voraussetzung für die erfolgreiche Praxisübernahme. Dabei lässt sich mit ein paar Tricks das Nachbesetzungsverfahren beeinflussen, damit der gewünschte Praxisnachfolger bei der Praxisübergabe zum Zug kommt. Wie man das Nachbesetzungsverfahren elegant beeinflusst verraten Ihnen unsere Praxisbörsen Online Magazin Artikel zu der Thematik.

NeugründungNeugründung
Ob die Neugründung einer Arztpraxis auf der grünen Wiese oder die Praxisübernahme einer bestehenden, etablierten Arztpraxis vorteilhaft ist, hängt von mehreren Faktoren ab. Primär hängt die Möglichkeit der Neugründung einer Arztpraxis davon ab, ob es sich um eine gesperrten Zulassungsbereich handelt, falls die Behandlung gesetzlich versicherter Patienten geplant ist. Eine reine Privatpraxis kann dagegen unabhängig der Zulassung durch die KV jederzeit gegründet werden. Hautargumente einer Neugründung sind die oftmals verstaubten Räumlichkeiten und das antiquierte Inventar bestehender Arztpraxen. Auch im Zusammenhang eines Jobsharing und Zusammenführung von mehreren Arztpraxen zu einer BAG oder zu einem MVZ ist eine komplette Neugründung oftmals indiziert

O
Online PlattformOnline Plattform

Moderne Praxisbörsen nutzen alle Vorteile einer webbasierten digitalen Plattform wie Galerieansicht, Praxisbewertungsrechner und Verdienstkalkulator. Zudem kommen Möglichkeiten der durch den Praxisübernehmer selbstständig durchführbaren Standortanalyse und des Geomarketing basierend auf Google Maps Kartendaten zur suffizienten Beurteilung der Konkurrenzsituation vor dem eigentlichen Praxiskauf.

ObjektObjekt
Jede Arztpraxis hat individuelle Vor- und Nachteile, so dass im Rahmen einer geplanten Praxisübergabe die Vorteile des Praxisobjektes mittel- und Langfristig vor dem Praxisverkauf entsprechend fokussiert werden sollten. Als Beispiel sei ein durchgehendes, modernes Praxiskonzept genannt, dass sich auch innerhalb relativ kurzer Zeit etablieren lässt. Weitere verkaufsfördernde Maßnahmen sind eine adäquate Praxiswebsite und ein suffizientes Praxismanagement.

Ö
ÖPNVÖPNV

Die Anbindung an den öffentlichen Personennahverkehr ist ein wichtiges Verkaufsargument bei der Praxisübergabe. daher sollte auch b ei einer potentiellen Praxisübernahme unbedingt auf die Verkehrsinfrastruktur der anvisierten Arztpraxis geachtet werden. Zusätzliche Überlegungen, wie sich der ÖPNV in Zukunft in der Nähe der Praxislokalisation entwickeln wird sind empfehlenswerte Maßnahmen beim Praxiskauf, oftmals ist diesbezüglich auch eine Nachfrage bei kommunalen oder privatem ÖPNV Anbieter sinnvoll.

P
PraxisvertretungPraxisvertretung

Gerade im Krankheitsfall oder Burn-Out ist es mitunter schwierig, kurzfristig eine Praxisvertretung zu organisieren. Die Praxisbörse hat daher eine eigene Rubrik zur Praxisvertretungssuche und Praxisvertretungs-Angebot zur Verfügung gestellt, um eine vollumfängliche Online Plattform für die ärztliche Niederlassung mit allen Facetten des Arztberufes anzubieten.

PraxisbörsePraxisbörse
Bei den Praxisbörsen gibt es eine Handvoll Big-Playern neben unzähligen kleinen Praxisbörsen am Markt. Die Großen etablierten Praxisbörsen Anbieter wie Apobank, Ärztefinanz und MLP verlangen bei erfolgreicher Praxisvermittlung eine Courtage bzw. Provision, während die Landarztbörse eine Solidargemeinschaft von Ärzten für Ärzte ist, die sich aus einer geringen Mitgliedsgebühr finanziert und bei der die Praxisübergabe und Ärztestellenvermittlung kostenlos sowie courtage- und provisionsfrei ist. Die Landarztbörse ist mir diesem Konzept einer Interessengemeinschaft zur größten Praxisbörse für die ärztliche Niederlassung prosperiert.

PraxisfilialePraxisfiliale
Der Trend zu Praxisfilialen und Zweigpraxen hält weiter an. Gerade junge Ärzte scheuen oftmals das unternehmerische Risiko einer eigenen Arztpraxis und lassen sich daher gerne in einer Praxisfiliale anstellen, wo sie bestenfalls umsatzbeteiligt wie in einer Einzelpraxis selbstständig medizinische Leistungen durchführen können und trotzdem die Sicherheit eines ärztlichen Angestelltenverhältnisses haben.

PraxistypenPraxistypen
Bei den verschiedenen Praxistypen lassen sich unterschiedliche Niederlassungstypen unterscheiden, die Praxisneugründung, die Praxisübernahme sowie den Praxisbeitritt im Sinne einer Praxisassoziation. Insbesondere bei der Besetzung von Ärztestellen ist die Aussicht auf eine spätere Praxispartnerschaft oftmals die entscheidende Motivation  bei der Besetzung freier Arztstellen.

PrivatpatientenPrivatpatienten
In der Bundesrepublik Deutschland beträgt der Anteil an Privatpatienten 10%
gegenüber den gesetzlich versicherten Patienten. Der Praxisumsatz durch privat versicherte Patienten ist dabei mit 20% durch die signifikant höheren Honorarsätze doppelt so hoch wie die demographische Verteilung.

PraxisassoziationPraxisassoziation
Die Aussicht auf eine spätere Praxisassoziation macht eine Arztpraxis für junge Ärzte sowohl bei der erfolgreichen Besetzung von Ärztestellen als auch bei der Suche nach Weiterbildungsassistenten attraktiv. Viele Junge Ärzte wollen sich eine Praxis erst im Angestelltenverhältnis anschauen, bevorzugen dabei jedoch die Möglichkeit der späteren Praxisassoziation und Praxispartnerschaft.

Q
QualitätsmanagementQualitätsmanagement

Ärztliches Qualitätsmanagement ist seit dem Jahr 2009 Pflicht für jeden niedergelassenen Arzt. Die Etablierung eines suffizienten QM-Systems dient jedoch nicht nur der Pflichterfüllung, sondern ist eine lohnende Investition in die Arztpraxis. Es existieren mehrere QM-Systeme unterschiedlicher Anbieter auf dem markt mit ihren jeweiligen Vor- und Nachteilen. Zu dem Qualitätsmanagement in der Niederlassung gibt es darüber hinaus Fortbildungsveranstaltungen, deren Umfang von Einführungs- bis Kompaktkursen reicht.

R
RegressRegress in der Arztpraxis

Bei ärztlichen  Verordnungen über das von der kassenärztlichen Vereinigung für eine bestimmte medizinische Leistung bestimmte Budget hinaus kann der Arzt in Regress genommen werden, was besonders für junge Praxisnachfolger im Rahmen der Praxisübernahme mit noch eingeschränkter Abrechnungsroutine unangenehm ist. In diesem Fall helfen Regress-Schutzversicherungen, die die wirtschaftlichen Interessen der Arztpraxis gegenüber der KV schützen.

RechnerRechner 
Der Landarztbörsen Praxisrechner gibt sowohl bei der Praxisabgabe eine Orientierung zur Einschätzung des Praxiswertes. Dem Praxisübernehmer ermöglicht der Praxisrechner als Verdienstkalkulator eine Kalkulation der zukünftigen wirtschaftlichen Erträge aus der Arztpraxis. Beim Praxisrechner werden verschiedene Standortfaktoren und die Ausstattung der Arztpraxis in den Algorithmus einbezogen, der Verdienstkalkulator wird durch Eingabe der wirtschaftlichen Daten des Praxisabgebers berechnet.

RegionRegion 
In welcher Region die Arztpraxis liegt ist zur Zeit für den Verkaufspreis und überhaupt für die Möglichkeit entscheidend, überhaupt einen Praxisnachfolger zu finden. Allerdings ist der Mythos, dass Landarztpraxen keinen Praxisnachfolger finden, zu simplifiziert. Auch wenn die Region, in der die Arztpraxis liegt, eine wichtige Rolle spielt sind weitere Faktoren wie wirtschaftliche Prosperierung, Kita- und Schulangebote und eine suffiziente Infrastruktur neben weiteren Faktoren für die Standortauswahl junger Ärzte evident.

S
StandortanalyseStandortanalyse

Die Standortanalyse stellt neben dem Geomarketing ein wichtiges Tool in der Einschätzung des zukünftigen wirtschaftlichen Erfolgs einer Arztpraxis dar. Patienten Lauffrequenzen, Anteil von privaten und gesetzlichen Versicherten, Einkommensverhältnisse, Verteilung von Grundbesitz und Mietverhältnissen und weitere Indikatoren lassen sich mit Hilfe der Standortanalyse bis auf Straßenebene eruieren.

StellenangeboteStellenangebote
Seit 2017 bietet die Praxisbörse zusätzlich Ärztestellen Inserate an, nachdem sie als eine reine Onlineplattform für die Praxisabgabe und Praxisübernahme im Jahr 2015 gestartet ist. Dabei unterstützen wir ärztliche Kollegen bei der erfolgreichen Besetzung ärztlicher Stellenangebote und offener Ärztestellen durch eine attraktive digitale Angebote, die junge Ärzte und potentielle Praxisnachfolger interessieren, was sich an den kontinuierlichen monatlichen Steigerung der Useranzahl und Seitenaufrufe darstellen lässt.

TelemedizinTelemedizin
Die Telemedizin erhält immer wichtigere Bedeutung im Praxisalltag. Angefangen von den klassischen Funktionen wie Online-Sprechstunde werden Gesundheits-Apps und eHealth Applikationen immer anwenderfreundlicher. Als Beispiel sei die Berlin App ADA genannt, die mittels eines Symptomenpfades die Erstdiagnose des Arztes simuliert und auf einem ausgeklügelten Wahrscheinlichkeits-Algorithmus beruht. Die Landarztbörse bietet den Kompaktkurs Telemedizin, eHealth und Neue Medien für Ärzte und Heilberufe einmal im Jahr immer an Pfingsten an (Link und Broschüre).

TeamTeam
Das Praxisteam ist das Herzstück jeder erfolgreichen Arztpraxis. Moderne Arbeitszeitmodelle und ein suffizienter Führungsstil bewirken eine motivierende Arbeitsatmosphäre, die sich unmittelbar auf die Zufriedenheit der Patienten auswirkt.
Boni wie Weihnachtsgelder, Betriebsausflüge oder Fortbildungen sind Faktoren des modernen Personalmanagements, die leicht trainierbar und durchführbar sind. Dabei können externe Praxismanager hinzugezogen werden, die auch hinsichtlich des Praxisteams Optimierungen und neue Motivationsanreize finden.

U
UmwandlungUmwandlung in eine Privatpraxis

Als Arzt arbeiten bis zum Umfallen und kurz vor der Rente einen großen Hinterwandinfarkt? Wer nicht genug Arbeit in seiner Einzelpraxis durch die Anstellung eines Arztes delegieren oder Ärztestellen schlichtweg nicht besetzen kann sollte über die Umwandlung der Arztpraxis in eine reine Privatpraxis nachdenken. Selbst eine geringe Reduzierung des monatlichen Honorars wird durch den signifikanten Zeitgewinn mehr als aufgewogen.

Unscharfe LokalisationUnscharfe Lokalisation des Praxisortes
Im Rahmen der Chiffrierung der Landarztbörsen Inserate lässt sich neben der Anonymisierung der Kontaktdaten die Genaue Lokalisation der Arztpraxis auf der Google-Maps Karte verschleiern. Die Praxisabgabe ist mitunter eine sehr sensible Angelegenheit, so dass die unscharfe Lokalisation des Praxisortes eine genaue Zuordnung des Praxisverkaufs gegenüber Patienten und Mitarbeitern verhindern kann

Ü
Ü-BAGÜberörtliche Berufsausübungsgemeinschaft (Ü-BAG)

Gerade der Trend zu Praxisfilialen und Zweigpraxen macht die Rechtsform einer überregionalen BAG sinnvoll. Diese zeichnen sich durch überörtliche Berufs- oder Teilberufsausübungsgemeinschaften aus und können dabei durch unterschiedliche Fachgebiete gekennzeichnet sein. Zur Sicherstellung der medizinischen Versorgung auf dem Land wird es zukünftig Ärzteketten mit einem bestimmten Fachgebiets-Schwerpunkt geben, da immer mehr junge Ärzte nur noch im Angestelltenverhältnis arbeiten wollen.

V
VerdienstkalkulatorVerdienstkalkulator

Der Verdienstkalkulator der Landarztbörse ist ein ausgefeilter Algorithmus, bei dem sich sehr genau das zukünftige Honorar bzw. die zukünftige Verdienstmöglichkeit in einer Arztpraxis bewerten lässt. In den Algorithmus einbezogen werden dabei die Fallzahlen der Arztpraxis, Fallwerte, Anteil von gesetzlichen zu privaten Kassenpatienten und zahlreiche weitere Faktoren auf der Einnahmenseite. Gegengerechnet werden Ausgaben wie Personalkosten, Mietzins, Versicherungen und Ausgaben für Leasingerträge, so dass ein ziemlich genaues Bild über die Einkommenssituation nach der Praxisübernahme vorgenommen werden kann.

VersorgungsstärkungsgesetzVersorgungstärkungsgesetz
Bereits heute fehlt in Deutschland medizinischer Nachwuchs junger Ärzte und Ärztinnen. Der medizinische Versorgungsauftrag kann in vielen ländlichen Gegenden nicht mehr garantiert werden. Abhilfe soll das Versorgungsstärkungsgesetz schaffen. Das Versorgungstärkungsgesetz sieht vor, dass in Regionen, die statistisch durch Arztpraxen überversorgt sind die Nachbesetzung durch Einschränkungen der KV-Zulassung limitiert werden soll.

VersorgungsauftragVersorgungsauftrag
Der medizinische Versorgungsauftrag wird durch die kassenärztlichen Vereinigungen als Körperschaften des öffentlichen Rechts sichergestellt und kann aufgrund des Ärztemangels nicht mehr in allen Regionen garantiert werden.  Nach Meinung der Praxisbörse werden daher Arztpraxisketten entstehen, die mit dem Schwerpunkt auf ein bestimmtes Fachgebiet deutschlandweit Arztpraxen aufkaufen und Ärzte in flexiblen Arbeitszeitmodellen anstellen, da es zu wenige Praxisnachfolger für Einzelpraxen auf dem Land gibt.

W
WeiterbildungsassistenzWeiterbildungsassistenten

Für Junge Ärzte, die eine spätere Niederlassung planen ist die Weiterbildung in der Arztpraxis ein besonders wichtiger Weiterbildungsabschnitt. Die Arztpraxis sollte dabei sorgfältig ausgesucht werden, da eine Stelle als Weiterbildungsassistent in einer bestimmten Wunschpraxis immer die Aussicht bietet, als Jobsharing Partner arbeiten zu können. Darüber hinaus besteht oder auf lange Sicht sogar die Chance auf eine Praxisassoziation oder eine komplette Praxisübernahme.

Work-Life BalanceWork-Life-Balance
Gerade Weiterbildungsassistenten als potentielle Praxisnachfolger fürchten sich oftmals vor zu viel Arbeit in der ärztlichen Niederlassung. KV-Bürokratie, Abrechnungswahnsinn, Regress und Hausbesuche machen den Arztberuf in der Niederlassung zunehmend unattraktiv. Junge Ärzte achten bei der Besetzung einer offenen Ärztestelle dabei zunehmend auf die ausreichende Work-Life-Balance und scheuen dabei das Abenteuer Arztpraxis als selbstständiger Unternehmer. Oftmals erfolgen Praxisübernahmen erst durch eine Heranführung in den Praxisalltag durch eine vorherige Festanstellung in der Arztpraxis.

WebsiteWebsite
Leider wird die Bedeutung einer aussagekräftigen Praxiswebsite noch immer von vielen ärztlichen Kollegen unterschätzt. Aus dem umstand heraus, dass genügend Patienten vorhanden sind, sogar mitunter ein Aufnahmestopp besteht, wird eine Praxiswebsite nicht für notwendig erachtet. Die Absenz einer Arztpraxis Homepage tritt erst dann negativ zutage, wenn plötzlich eine Ärztestelle besetzt werden soll oder die Praxisübergabe ansteht. Die Website der Arztpraxis ist nämlich die erste Gelegenheit für ärztliche Kollegen und zukünftige Angestellte und Praxisnachfolger, die Arztpraxis richtig einzuschätzen.

WertgutachtenWertgutachten
Wie bei der betriebswirtschaftlichen Unternehmensbewertung empfiehlt sich im Rahmen der gut vorbereiteten Praxisabgabe die Erstellung eines Praxis-Wertgutachtens. Dabei ist der Praxiskauf und Praxisverkauf der häufigste Grund für eine Praxisbewertung. Der Praxiswert sollte möglichst frühzeitig vor der geplanten Praxisabgabe durchgeführt werden, damit dieser durch Änderungen in den Organisationsabläufen oder durch Verbesserungen im Praxismanagement noch positiv beeinflusst werden kann. Zur Praxisbewertung gibt es verschiedenen privatwirtschaftliche Gutachter als auch die KV, wobei das Resultat des Wertgutachtens auch immer vom Auftraggeber (Praxisangeber oder Praxisübernehmer) abhängig ist.

WunschpraxisWunschpraxis
Bei der Suche nach der geeigneten Wunschpraxis ist manchmal ein wenig Geduld erforderlich. Abhängig von der Lokalisation lassen sich gewünschte Ärztestellen, Praxisassoziationen und Praxisübernahmen eher in unterversorgten Gebieten finden als in den Groß- und attraktiven Universitätsstädten. Einen Fuß in eine Wunschpraxis zu kriegen stellt oftmals die Hospitation und Famulatur dar, später neben der Weiterbildungsassistenz die Anstellung als Arzt mit Option auf eine spätere Praxisassoziation oder Praxisübernahme.

X
X-ComfortX-Comfort

Es gibt verschiedene Anbieter von Praxissoftware, die den Praxisalltag und die Praxisabläufe signifikant erleichtern. Ein Beispiel für eine praxisorientierte Softwarelösung stellt x-comfort dar. Moderne Praxissoftware Lösungen enthalten Funktionen zu Praxisanalyse, Praxismanagement, Datenkonvertierumg, Datensicherheit- und Datenschutz, Programmkonfigurationen und einen engmaschigen Software-Support, am besten durch persönliche Beratung es Außendienstmitarbeiters.

Z
ZuweisungZuweisung

Für Zuweisungen von gesetzlich versicherten Patienten ärztlichen Kollegen ein Entgeld oder sonstige wirtschaftliche Vorteile (gegenseitige Zuweisung) zu gewähren ist nicht gestattet. Ärzte, die unzulässige Zuwendungen fordern oder annehmen oder Versicherte zur Inanspruchnahme einer privatärztlichen Leistung anstelle der ihnen zustehenden Leistung der gesetzlichen Krankenversicherung beeinflussen, verstoßen ebenso  gegen ihre vertragsärztlichen Pflichten.

ZweigpraxisZweigpraxis
In gesperrten Planungsbereichen wird keine vertragsärztlich Niederlassung mehr genehmigt. Das Ziel der Bedarfsplanung das Überangebot ärztlicher Leistungserbringung zu begrenzen, konnte zwar erreicht werden, allerdings besteht in Deutschland inzwischen - und insbesondere in ländlichen Regionen - ein Ärztemangel. Um den Versorgungsauftrag zukünftig gewährleisten zu können ist daher die Förderung von Zweigpraxen über die erlaubte Anzahl von drei Praxisfilialen Gegenstand aktueller Diskussionen.

 
LANDARZTBÖRSE - Online Plattform für Ärzte von A bis Z

Praxisbörsen Ratgeber & Broschüren

Standortanalyse & Geomarketing

Weitere Praxisbörsen Services